Ski Ballet – Acroski

255

Wir ehren heute eine ganze Sportart, die es so leider nicht mehr auf kompetitiver Ebene gibt, Ski Ballet. Dieser Sport, der 1988 und 1992 bei den Olympischen Spielen als Demonstrationssportart teilnahm, schaffte es nicht in das Olympische Programm. Acht Jahre später im Jahr 2000 wurde Ski Acro aus dem FIS Kalender genommen, nachdem der erste von der FIS veranstaltete Bewerb 1980 stattfand.

Ski Ballet gehört zum Ursprung des Ski Freestyle

Der Ursprung dieser Disziplin ist die Ski Freestyle Bewegung aus den 60er Jahren in den USA. Als aufgrund der Proteste gegen den Vietnamkrieg eine ganze Generation etablierte Regeln in Frage stellte, nahm diese Entwicklung auch vor dem Skisport nicht halt. Die „Hotdog Skier“ haben auf dem Weg vom Start ins Ziel keine Tore passiert, sondern sich über Buckelpisten und Geländekanten mit Sprüngen und Tricks ausgetobt. Um Ski Freestyle als Olympische Sportart zu etablieren, wurden die verschiedenen Elemente getrennt. Die ersten drei Disziplinen waren die Buckelpiste, Aerial und Ski Ballet. Die Hotdogger der ersten Stunde haben an allen drei Disziplinen teilgenommen. Die weiteren Disziplinen Halfpipe, Slopestyle und Ski Cross kamen erst später hinzu. Ski Ballet konnte als Olympischer Demonstrationssport weder bei den Quoten im Fernsehen, noch beim örtlichen Publikum überzeugen. Dennoch ist diese Mischung aus Eiskunstlauf und Gymnastik dank faszinierender Bewegungen auf Ski mit dem Hintergrund als Ursprung des Ski Freestyle zu ehren und vor der Vergessenheit zu schützen. Deshalb ehren wir Ski Ballet zum Ombi of the day.

Kennst du Ski Ballet noch? Welche Tricks kannst du, traust du dir zu oder willst du lernen?

The following two tabs change content below.

Joe

Neueste Artikel von Joe (alle ansehen)

Dein Kommentar