Booking.com

Wenn wir danach gefragt werden, empfehlen wir zumeist einen Gruppenskikurs. Und in diesem Artikel wollen wir erklären, warum das so ist und wann der Gruppenskikurs nicht die beste Wahl ist.

Was ist ein Gruppenskikurs?

Wie der Name schon sagt, lernt man zusammen in einer Gruppe das Skifahren. Die Gruppengrößen liegen zwischen 3 und 12 Personen.

Die Maximalzahl ist in Österreich in den Landesskischulgesetzen festgelegt. In Tirol dürfen kurzfristig bis zu 15 Personen in der Gruppe sein, im Normalfall sind 12 Personen die maximale Gruppengröße.

Die Gruppen werden grundsätzlich nach Können eingeteilt. Dabei gibt es folgende Grobkriterien:

  • Erstes Mal: Du bist wirklich noch nie Ski gefahren.
  • Anfänger: Du fährst die Kurven im Pflug.
  • Fortgeschritten: Du kannst parallel Ski fahren.
  • Könner: Du kannst sehr gut Ski fahren und suchst neue Herausforderungen.

Wenn möglich, wird bei deinem Gruppenkurs auch darauf geachtet, dass der Skilehrer deine Sprache spricht.

Wann sollte ich einen Gruppenskikurs machen?

Gruppenkurs Ski Erwachsen 2,5h (Ski & Snowboardschule Innsbruck)

Erstes Mal

Booking.com

Grundsätzlich sollten alle, die das erste Mal Ski fahren, einen Gruppenskikurs für zumindest 3 Tage buchen. Weil du als Anfänger mit den Ski gehen lernen musst und die ersten Übungshügel zu Fuß erklimmst ist, kommen kurze Verschnaufpausen gelegen. Auch der Unterhaltungsfaktor ist sehr hoch, weil man gemeinsame Erfolge feiert, aber auch herzhaft über Hoppalas lachen darf.

Skikurse für Erwachsene 2 Stunden (Skischule Mali)

Anfänger

Wenn du deinen ersten Skikurs für drei Tage absolviert hast, kannst du schon blaue Pisten befahren. Das Tempo ist nicht hoch und um die Kurve fährst du meist mit einer Pflugstellung. Das Ziel ist es nun, nach und nach zum parallelen Skifahren zu kommen. Dabei wirst du sicherer und stabiler, wodurch der Spaßfaktor erhöht wird. Mit der besseren Technik kannst du dich in steileres Gelände wagen oder auch das Tempo erhöhen.

Wiedereinsteiger

Du hast eine längere Pause gemacht und bist schon lange nicht mehr Ski gefahren? Dann ist ein Gruppenkurs immer der Preis- Leistungssieger. Da du nach Können eingeteilt wirst, holen dich die Skischulen genau da ab, wo du dich wohl fühlst.

Gruppenkurs Ski Erwachsene 2 h Fortgeschritten (Skischule See)

 

Fortgeschritten

Du kannst parallel Skifahren? Dann bist du an einem Punkt, wo du dich damit zufrieden geben kannst, oder erst so richtig loslegst. Das parallele Skifahren ist die Grundlage für alles, was danach kommt. Buckelpiste, Tiefschnee + Variantenfahrten, Skitouren, Rennlauf, und vieles mehr.

Im Gruppenskikurs für fortgeschrittene Skifahrer wird die Technik weiter verfeinert. Nur mit einer sauberen Technik, wirst du bei den kommenden Herausforderungen Spaß haben.

Könner

Wenn du als Könner einen Gruppenskikurs buchst, dann suchst du neue Herausforderungen. Und eines kann ich dir versprechen, du wirst sie finden. Die besten Gruppen erleben gewaltige Freeride Momente, aber lernen auch ganz gezielt, ihren Schwung zu verbessern. Und das in allen Phasen des Schwungs.

Gruppenkurs Ski Kinder ab 6 Jahren (Skischule Kappl)

 

Kinder fahren großteils im Gruppenskikurs

Die meisten Kinder lernen Skifahren in einem Gruppenskikurs. Dabei werden die Kinder nicht nur den ganzen Tag hervorragend betreut, sondern haben auch noch sehr viel Spaß dabei.

Gruppenkurs Kinder Ski 4 Stunden (Skischule Ischgl)

 

Abends haben die Kinder viel zu erzählen und sind auch ordentlich ausgepowert. Eine ideale Kombination für einen schönen Urlaub mit der ganzen Familie.

Sämtliche Ausbildungen finden in der Gruppe statt

Jeder Skilehrer in Österreich hat die Fähigkeiten einen guten Unterricht zu geben in einem Gruppenkurs gelernt. Egal ob Anwärter, Landesskilehrer, Diplomskilehrer oder Skiführer. Die Gruppengröße variiert dabei zwischen 5 und 10 Personen.

Landesskilehrer 1, Mogasi
Hinten (v.l.n.r.): Twan, Ron, Pessi, Mario, Dames, Joe, Jan
Vorne (v.l.n.r.): Bram, Alida, Melissa

Im Gruppenkurs lernen die Teilnehmer dabei nicht nur besser Skifahren anhand von Feedback, sondern auch unterschiedliche Fehlerbilder zu erkennen, die nicht die Eigenen sind.

Nachteil von einem Gruppenskikurs?

Das größte Ausschlusskriterium von Gruppenkursen ist für viele das recht starre System. Die meisten Skischulen haben nur an Sonntagen und Montagen die Einteilung und ein späterer Einstieg ist nicht immer möglich.

Auch an Samstagen finden fast nirgends Kurse in der Gruppe statt. Gerade für Wochenendurlaube kommst du um einen Privatkurs nicht herum.

Bei der Einteilung wird oft versucht, auf die Sprachkenntnisse einzugehen. Das bedeutet oftmals, dass es hierzulande einerseits rein deutschsprachige Gruppen gibt und andererseits die internationalen Gruppen, mit Teilnehmern, die eben nicht Deutsch sprechen.

Wann solltest du keinen Gruppenkurs buchen?

Natürlich gibt es auch Momente, wo ein Gruppenskikurs nicht ideal ist. Das ist der Fall, wenn du im Gruppenkurs keine entsprechenden Fortschritte machst oder mit der Lerngeschwindigkeit der Gruppen nicht zurecht kommst, weil du die Abläufe schneller oder langsamer lernst.

Privatunterricht 2 Stunden (Schischule Stubai)

 

Für Menschen mit Behinderungen ist natürlich auch ein Gruppenkurs nicht immer ideal. Mit einer No Handicap Zertifizierung können Skilehrer zum Beispiel blinde Menschen unterrichten, was natürlich nur im Einzelunterricht möglich ist.

Auch für angehende Skilehrer, die in den Ausbildungen Schwächen ausmerzen wollen, zahlt sich ein Privatkurs aus.

Und natürlich ist der Lernfortschritt im Privatkurs deutlich schneller, wenn du also möglichst schnell Fortschritte sehen willst, ist ein Privatkurs die bessere Wahl.

Es soll auch Leute geben, die nicht so gern mit fremden Menschen in eine Gruppe gewürfelt werden, auch dann bist du im Privatkurs gut aufgehoben. Drei Mal zwei Stunden Privatkurs bringen dich schneller ans Ziel, als du glauben willst.

Fazit

Im Grunde ist ein Gruppenkurs für fast jeden Skifahrer eine großartige Erfahrung. Du lernst neue Leute kennen, lernst oder verfeinerst eine Sportart und hast dabei sehr viel Spaß.

Zudem sind diese Kurse deutlich günstiger als ein Privatunterricht und mit einer guten Gruppendynamik lernst du sogar Freunde fürs Leben kennen.

Wenn du Skifahren erstmals lernst, ist der Gruppenkurs die ideale Wahl. Bist du schon ein guter Skifahrer, solltest du dir überlegen, immer wieder einmal 2, 3 Tage in eine Gruppe zu gehen, um deine Technik zu verfeinern und Fehlerbilder zu vermeide.

Welche Erfahrungen hast du in Gruppenkursen gemacht? Schreib uns doch ein Kommentar oder E-Mail. Teile unsere Beiträge mit Freunden und Bekannten und abonniere unseren Berg & Tal Newsletter.

The following two tabs change content below.
Informatiker (DI), Staatlich geprüfter Skilehrer

Im Moment nicht verfügbar.

Lass uns wissen, was du dazu denkst: