Der Selbsttest – Welcher Skifahrertyp bist du?

40

Im Moment nicht verfügbar.

Du wolltest immer schon wissen, welcher Skifahrertyp du bist? Wir geben dir Möglichkeiten, dich selbst zu testen. Wir räumen nicht mit Klischees auf, sondern bringen diese erst ins Spiel. Die nachfolgenden Zeilen solltest du nicht allzu Ernst nehmen, aber wir geben dir bald Klarheit, welcher Skifahrertyp du denn nun wirklich bist:

1. Du bist der Anfänger-Partner

Dein Mann, dein Kumpel, deine Frau oder deine Arbeitskollegin nehmen dich mit zum Skifahren. Du hast das zwar noch nie gemacht, aber so schwer kann Ski fahren ja auch nicht sein. Cousin Ludwig hat das auch gelernt, und der kann sonst gar nichts. So stehst du am Berg, Ski angeschnallt vor einer blauen Piste und fragst dich, ob du jetzt gleich in die Hose machen sollst oder das beim Fahren eh von selbst passiert. Es ist schon eine Leistung, wenn die Hinterseite dicht hält. Solltest du als Skifahrertyp ein Anfänger-Partner sein, empfehlen wir dir günstige Leihski und einen Gruppenskikurs.

Hochzillertal, Mogasi
©Tirol Werbung / Mallaun Josef

2. Skifahrertyp: KO-Pilot

Du bist körperlich gut drauf, hast vieles gesehen auf der Welt, eine Piste runterrasen macht dir gar nichts. Nur bremsen oder lenken sind nicht so ganz dein Ding. Es ist dir auch komplett egal, denn wie bei einer Fahrradklingel weichen dir die Leute sowieso aus, wenn sie dich anrauschen hören. Dass du am Ende jeder Abfahrt hinfällst, ist normal, das passiert doch jedem.

3. Du bist Etepetete

Egal ob +5 oder -20, deine Wallemähne wirst du niemals bedecken. Weder Haube noch Helm erklimmen dein holdes Haupt. Deine Ohren zu bedecken wäre Blasphemie. Immerhin hast du die Haare schön und willst nicht, dass die am Ende des Tages verschwitzt aussehen. Und das bisschen kalt kann dir gar nichts anhaben. Und natürlich schminkst du dich für einen tollen Skitag, denn eine dicke Skibrille hat in deinem Gesicht sowieso nichts zu suchen.

4. Du bist Aprés Skifahrer

Du kannst eigentlich gar nicht Skifahren. Eigentlich magst du Skifahren auch gar nicht. Aber du magst Bier, viel Bier. Und Jägermeister. Deswegen bist du bei jedem Skiausflug dabei und hoffst, dass du ohne Hubschrauber bis zur nächsten Hütte kommst. Nach dem späten Frühstück machst du noch ein kurzes Schläfchen, damit du für die Party ab 14:00 Uhr gerüstet bist.

Aprés Ski, Mogasi
© TVB Paznaun – Ischgl

5. Der geizige Freerider

Du gehst gerne Tiefschneefahren, willst aber nicht extra Geld für einen Skilehrer ausgeben. Du suchst dir einen Skilehrer, der einen Rucksack an hat und hoffst darauf, dass dieser ins Gelände geht. Mit etwas Abstand fährst du diesem einfach nach. Du gibst natürlich auch kein Geld für Rucksack, Sonde, Schaufel und LVS-Gerät aus, immerhin fährst du ja quasi einem Skilehrer nach. Sollten dessen Schüler gestürzt sein, fährst du schnell daran vorbei, bis die aufgestanden sind, bist du eh schon längst über alle Berge.

6. Skifahrertyp: Osterhase

Du verwendest noch Ski aus den 90ern mit passenden Heckeinsteiger-Skischuhen und ausgebleichtem Neon-Overall. Zudem nimmst du dir das Mittagessen schon beim Frühstück mit und beschwerst dich andauernd über die exorbitant hohen Preise. Dann bist du wahrscheinlich ein Osterhase, denn um die Osterzeit ist diese Art vermehrt unterwegs.

7. Du bist ein Ski-Rowdy

Wenn du auf der Piste bist, dann gibst du auch den Ton an. Ganz egal, welche und wie viele Menschen mit dir abfahren, du gibst immer Vollgas. Du schneidest gerne langsame Skifahrer oder nutzt sie als Torstangen. Auch wenn du technisch ein guter Skifahrer sein magst, Rücksicht nimmst du keine, da du eh viel schneller bist. Es ist doch egal, wenn um dich so mancher Skifahrer erschreckt, die haben es wohl nicht anders verdient.

8. Skifahrertyp: Skihase

Im Moment nicht verfügbar.

Du bist eine von jenen Frauen, die ihren Männern davon fahren. Dein Mucki-Mann mag zwar oben ohne gut aussehen, er hat aber noch nicht begriffen, dass es auf die Technik ankommt, nicht nur beim Skifahren. Du lernst in jedem Fall doppelt so schnell Ski fahren und kannst ihm zeigen, wie sein Skihase fährt.

Skifahrertyp, Skihase, Mogasi
© TVB Paznaun – Ischgl

9. Du bist ein Angsthase

Eigentlich kannst du ganz passabel Skifahren, aber sobald du ein Schild siehst, das dich auf eine schwarze Piste hinweist, kommen dir die Tränen. Wer will dich dermaßen quälen, eine so steile Piste abzufahren. Du hast in deinem Leben aber auch sonst noch selten deinen inneren Schweinehund überwunden. Wenn, dann warst du zwar immens glücklich, aber die Überwindung war einfach immer zu groß. Du könntest ein Skihase sein, bist aber lieber ein Angsthase.

Konntest du dich in einem oder mehreren Punkten wiederfinden? Welcher Skifahrertyp bist du? Lass es uns in den Kommentaren wissen oder schreib eine E-Mail. Wenn dir unsere Beiträge gefallen, abonniere unseren Berg & Tal Newsletter.

 

The following two tabs change content below.

Joe

Im Moment nicht verfügbar.

Lass uns wissen, was du dazu denkst: