Das Kitz ist jung – Kitzbühel abseits von Luxus und Pelz

5101
Kitzbühel, Nacht, Winter, Mogasi
©Sophia Eerden

Kitzbühel ist Tradition. Kitzbühel schlürft Champagner im Pelzmantel. Kitzbühel trägt Bogner-Jäckchen und geht nur dann auf die Berge, wenn man bei teurem und kalorienarmen Fingerfood, zu stilvoller Jazz-Musik auf Lounge-Terrassen sitzen kann, mitnickend zum entspannten Beat des Wohlstands. Kitzbühel fährt Lamborghini, Porsche und Bentley und Kitzbühel ist Ort des Sehen-und-Gesehenwerdens. Kitzbühel kauft Prada und Louis Vuitton. Kitzbühel liebt große Feste, das Zur-Schau-Stellen der hochwertigsten Tracht und schönsten Botox-Fassaden. Kitzbühel lächelt von Titelblättern der BILD und Kitzbühel zieht dicke, fette Portemonnaies an. Kitzbühel ist Überfluss und geschmackloses Prahlen.

Im Meer all dieser Vorurteile und Behauptungen gehen viele Facetten der Gamsstadt unter. Denn Kitzbühel ist jung. Was auf den ersten Blick wie grenzenloses Chichi aussieht, wie zu viel von allem und zu wenig vom Richtigen, ist im Grunde genommen ein Hotspot der Gelassenheit und des Laid-Back-Feelings. Blickt man hinter die Fassade, hinter die Promi-Schickeria und High-Society-Kreise findet man Szenen, die nicht in das exklusive Image der Gamsstadt zu passen scheinen. Gräbt man sich durch die oberflächlichen Schichten des Glamours offenbart sich Kitzbühels junge, ungezwungene Szene; eine bodenständige Begeisterung für Sport, Bewegung und Natur, neue aufstrebende Unternehmen, Ideenreichtum und Kunst – all das geht in einem Meer aus Vorurteilen á la Luxus und Brimborium unter.

Kitzbühel, Stadt, Mogasi
©Tirol Werbung / Aichner Bernhard

Ein Tag in der Gamsstadt muss nicht im Geldrausch verbracht werden. Du findest authentische Lokale und Unternehmen, von denen im ständigen Geläster über den überteuerten Wintersportort nie die Rede ist. Kitzbühel ist ein Spielplatz für Abenteurer, Genießer, Fotografen und Naturliebhaber:

  1. Franz Coffee & Lifestyle Shop

    Hip-sportliche Klamotten und Schuhe shoppen in rustikal-moderner Atmosphäre und mit Kaffee-Duft in der Nase. Doughnuts als Stärkung im Shop-internen Café und viele weitere Erfrischungen und Stärkungen machen dein Einkauf-Erlebnis einzigartig. Der brandneue Franz Coffe & Lifestyle Shop bietet Marken wie Nike, NewBalance oder Under Armour an und rundet das Ganze mit Köstlichkeiten und rustikal-hippem Ambiente ab. Das ist Franz. Das ist die junge Szene Kitzbühels. Öffnet im September.

  2. Lanna Thai Imbiss

    Minimalistisch klein und einfach eingerichtet zählt der kleine Thai Food Laden direkt an der Hornkreuzung nicht zu den bekanntesten Kulinarik-Hotspots der Gamsstadt. Aber ein Geheimtipp ist er allemal. Frisch zubereitete Speisen, Mittags-Buffets, große Portionen und faire Preise. Ein Muss für alle, die abseits von Stoff-Servietten und 25-Euro-Schnitzel lecker schmausen wollen.

  3. Zinnkrug

    Definitiv keine Glamour-Bude ist das Restaurant Zinnkrug nichtsdestotrotz ein Ort, an dem ordentlich geschlemmert werden kann. „Wenn die Speisekarte zu dick ist, das Angebot verschiedenster Gerichte zu groß, dann mangelt es meist an Geschmack und Qualität.“, heißt es. Nicht so im Zinnkrug. Im urigen Restaurant direkt in der Stadt kannst du von Pizza über Fisch, Steaks und Desserts alles essen wovon der Hunger träumt. Einfach, preiswert und immer wieder ein Besuch wert.

  4. Bücherklause Haertel

    Im Moment nicht verfügbar.

    Bücher in die Hand nehmen, sich beraten lassen, an den Seiten schnüffeln und den Duft von frischem Papier genießen. Ja, selbst in Kitzbühel hält ein süßer, kleiner Buchladen den großen Online Portalen wie Amazon und Co. noch Stand. Ein Must-See für alle Buchwürmer und eine winzig-kleine Intellektuellen-Oase inmitten der Fußgängerzone.

  5. Pano

    Das Pano überzeugt mit gemütlichem Ambiente, stets vollen Tischen, optimaler Lage und köstlichsten, frischen Speisen; selbstgemachtem Brot und deliziösen Aufstrichen. Perfekt für Frühstück, Brunch, Kaffee-Pausen oder Nachmittags-Snacks.

  6. O’Flannigans

    Authentische Stimmung und Musik, Live-Acts und die lockersten Menschen hinter der Bar. Ausgelassenes Feiern, gemütliches Bier-Trinken oder chilliger Apres-Ski stimmt jeden zufrieden, der einen Fuß in das authentische Lokal setzt.

  7. The Londoner

    Das wohl bekannteste Nachtlokal in der Stadt. Legendäre Geschichten wurden im Londoner geschrieben. Im Londoner feiern Söhne und Töchter der Superreichen mit Ski-Bums, die Münchner Schikeria und BWL-Justus-Bubis stoßen mit waschechten Kitzbüheler Urgesteinen an,  Wiener-Upper-Class-Grazien verlieben sich in australische Saison-Arbeiter – im Londoner wird nicht klassifiziert. Im Londoner wird gefeiert.

  8. Manni’s

    Nach langen Nächten, unzähligen mehr oder weniger erfolgreichen Annäherungs-Versuchen ans gleiche oder andere Geschlecht, nach zig Tequila-Runden und mit von der Musik dröhnenden Ohren gibt es nichts, was das Gemüt besser erleuchten könnte als Essen! Pizza, Fleischkas-Semmel, Hot Dog – was das Herz eines Nachtschwärmers begehrt findest du bei Manni’s Imbiss direkt neben dem Londoner.

  9. Horngipfel Frühstück

    Am Horn frühstücken, die Sonne hinter den Loferer Steinbergen aufgehen sehen, den Weisenbläsern lauschen… – Kein Draufgänger-Programmpunkt, aber ein Must-See für alle Genießer und all jene, die authentisch echte Bergerlebnisse lieben. Im Sommer bringt die Kitzbüheler Bergbahn mit Sonder-Gondelfahrten ab 4.30 Uhr Einheimische sowie Touristen auf den Berg um das Naturschauspiel zu bewundern. Sportler und Nachteulen verzichten auf die Gondel und wandern hoch. Magie pur!

  10. El Dorado Bar

    Der absolute Secret-Hotspot für alle, die auf kleine aber authentische Get-Togethers, lange Nächte bei Open-Mic Nights und viele Runden Tequila stehen. Perfekt für alle, die abseits des Londoner und Take Five Trubels nächtliches Sozialisieren bevorzugen.

  11. Ping Pong Club

    Mit dem Ping Pong Club wurde von drei jungen, unternehmungslustigen Menschen ein Party-Konzept ins Leben gerufen, das die junge, hippe, locker-lässige Szene der Gamsstadt anspricht. Ping Pong spielen mit Bier in der Hand und chilligem Funk-, Soul-, 90s Hip Hop-, House- und Techno-Sound. Erfrischend entspannt, erfrischend anders feiern.

  12. Seidlalmsee

    Eine kurze Wanderung und du befindest dich im Berg-Paradies. Eingerahmt von einer atemberaubenden Berg-Kulisse. Mit einzigartigem Blick auf den Wilden Kaiser und das Kitzbüheler Horn und einem meist Gänsehaut-reifen Sonnenuntergang ist der Seidlalmsee vor allem bei Einheimischen beliebt. Beliebt für Nackt- oder Nichtnacktplantschen und gemütliches Chillen am Ufer im Gras.

  13. Sonnenrast-Terrasse im Winter

    Liegestühle, Beach-Feeling, Getränke und gemütliche Musik. Die Terrasse des Restaurant Sonnenrast direkt an der Ehrenbachhöhe ist die perfekte Location für Sonnenanbeter. Nirgendwo sonst lässt sich die Sonne in gleichem Ausmaß tanken wie dort. Der Sessellift der oberhalb vorbeischwebt und die Skifahrer die direkt nebenan ihre Schwünge in den Schnee ziehen bieten obendrein noch Unterhaltung. Geheimtipp: Das Mittagessen sollte man jedoch auf anderen Hütten einnehmen 😉

  14. Skischule element3

    Eine erstklassige aufstrebende Qualitäts-Skischule im Winter. Ein 365-Tage-im-Jahr-Erlebnis-Unternehmen. Jedes Abenteuer, das sich ein Adrenalin-Junkie erträumt, macht element3 möglich. Tandem-Flüge, Canyoning, Mountainbiking, Klettertouren – element3 steht bereits in den Startlöchern.

  15. Skischule Rote Teufel Kitzbühel

    Eine historische und legendäre Skischule. Weltbekannt. Und das nicht umsonst. Die Dichte an staatlichen Skilehrern und Kitzbüheler Urgesteinen macht die Roten Teufel zur Ski-Schmiede der Gamsstadt.

  16. Sport

    Morgens um den magisch-idyllischen Schwarzsee laufen, beim sich dort befindenden Trimm-Dich-Pfad Geschicklichkeit und Kraft trainieren, sich in der Kletterhalle verausgaben, im Fitnessstudio Muskeln stählen, eislaufen, im Schwimmbad Aquarena Bahnen ziehen; auf Tennis- und Golfplätzen den Schläger schwingen, in den Bergen wandern, die Streif auf Skiern bezwingen, nachts bei Beleuchtung um die Loipen (lang)laufen, Schneeschuhwandern, uvm. Kitzbühel lässt Sportlerherzen höher schlagen.

Kitzbühels Ruf als exklusiver Wintersport-Ort und Promi-Pool ist wichtig für die Stadt – machte und macht sie zu dem was sie heute ist, erfolgreich und elegant. Geschichte und Tradition. Aber Kitzbühel ist eben nicht nur Parkplatz der Münchner Ferraris und Hauptstadt der Moncler-Jacken. Kitzbühel kann mehr.

Schwarzsee, Kitzbühel, Herbst, Kaisergebirge, Mogasi
©Tirol Werbung / Mallaun Ludwig

Kitzbühel kann Abenteuer. Kitzbühel ist naturverbunden. Kitzbühel geht nachts auf den Berg, um morgens die Sonne hinter den Gipfeln aufgehen zu sehen. Kitzbühel radelt Berge hinauf, um in kristallklare Bergseen zu hüpfen – splitternackt. Kitzbühel spielt guten Fußball. Kitzbühel feiert Partys in Irish-Pubs. Kitzbühel findet sein Gleichgewicht bei Yoga im Freien. Kitzbühel gleitet über die Dächer der Altstadt beim Tandem-Flug. Kitzbühel schmeißt sich bei Canyoning-Touren Schluchten hinunter. Kitzbühel geht Skitouren und lauscht am Berggipfel dem Wind. Kitzbühel schmaust selbstgemachtes Brot in hippen Cafés. Kitzbühel entwirft neue Business-Konzepte und rast glitzernde Tiefschneehänge hinunter. Kitzbühel isst preiswerte Pizza und schlemmert Kasspatzl’n in urigen Hütten.

Kitz ist nicht nur etepetete. Kitz ist bodenständig sportbegeistert, stellt Events auf die Beine, die Abenteurer-Herzen höher schlagen lassen.

Kitz kann Party machen – mit Bier in der Hand und Fleischkas-Semmel als Proviant für den Heimweg. Kitz lockt junge Leute aus der ganzen Welt an, um als Skilehrer zu arbeiten. Kitz trägt Arcteryx und Northface und schmaust auf hippen Streetfood-Festivals, tanzt zu guter Musik und ist jung und easy-going. Würden sich in Kitz alle bei Kaviar und Champagner ausruhen, gäbe es nicht die verhältnismäßig riesige Sportler-Szene: ehemalige und zukünftige Ski-Stars, Extrembergsteiger, Triathleten, Langläufer, Radfahrer, Fußballer, Mountainbiker. Wäre Kitz nur beschäftigt damit, seine viel zu pompösen Vehikel durch die Gegend zu manövrieren, gäbe es weder junge, aufstrebende Künstler und Start-Up-Unternehmer, es gäbe keinen Fortschritt und nicht die Unmenge an Veranstaltungen, die Zigtausende Menschen in die Gamsstadt locken. Events wie das Hahnenkammrennen, Vertical-Up, der Triathlon, Platzkonzerte, Harley Davidson Treffen, das Neujahrsfeuerwerk, die Tristkogel-Challenge, das ATP Generali Open Tennis Turnier, Gabalier-Konzert, Hahnenkamm-Führungen und so viele mehr. Veranstaltungen, die ohne Kitzbüheler nicht bestehen würden. Kitzbüheler, die Schweiß, Tausende von Arbeitsstunden, Begeisterung und Liebe zu ihrer Stadt investieren, um Menschen aus aller Welt zu unterhalten.

Kitzbühel, Abenteuer, gefroren, Mogasi
©Sophia Eerden

Würde Kitz immer nur auf High-Society-Festen abhängen und in exklusiven Roben das Tanzbein schwingen, wäre da nicht täglich eine Traube von Menschen, die selbst beim dichtesten Nebel die erste Gondel auf den Hahnenkamm nimmt und mit dem fettesten Grinsen im Gesicht die Streif hinunterglüht. Mit einem ehrlichen Lächeln auf den Lippen: kein mit Botox behandeltes oder falsch für die Presse aufgesetztes Designer-Gegrinse, das viele mit Kitzbühel konnotieren. Ein Lächeln, ausgelöst durch echte Glücksmomente und echte Endorphine, durch unverspurte Tiefschneehänge und süße Kulinarik-Erlebnisse oder entspannende Momente am See. Kitzbüheler geben nicht Millionen für Pelzmäntel und Champagner aus, im Mekka des Wintersports wird in schnelle Skier, in gute Partys und Heiße Schokolade mit viel Schlag investiert. Kitzbühel ist nicht NUR was alle von der Stadt denken. Kitzbühel ist vielschichtiger.

Das Kitz ist das Jungtier des Rehs und jung ist Kitzbühel und seine Menschen. Kitzbühel kann so viel mehr als Luxus und Geld verprassen. Man muss nur die Vorurteile beiseitelegen.

The following two tabs change content below.

monamarko

Neueste Artikel von monamarko (alle ansehen)

Dein Kommentar