Fahrfehler Innenlage

Um moderne Carving Skier ideal zu beherrschen und in jeder Situation sicher damit um zu gehen, bedarf es einer gewissen Technik. Diese Ski-Technik beinhaltet Positionen wie das Alpine Fahrverhalten, die Mittellage und eine sauber ausgesteuerte Kurve. Bei vielen Skifahrern haben sich Fahrfehler eingeschlichen, wodurch die Position am Ski an Stabilität verliert. Die häufigsten Fahrfehler sind:

1. Fahrfehler: Die Rücklage

Die Rücklage ist eine der häufigsten Fahrfehler im Skilauf. Diese Fehlstellung ist auch für einen Laien sehr leicht festellbar. Hast du ein ständiges Ziehen in den Oberschenkeln oder stehst du auf deiner Ferse befindest du dich in Rücklage.

Rücklage

Bei Fahranfängern kommt es sehr häufig zur Rücklage, da die Geschwindigkeit unterschätzt wird. Nach hinten lehnen ist dabei ein natürlicher Reflex in Angstsituationen, wie er auch vorkommt, wenn uns jemand erschreckt. Allerdings musst du, um stabil am Ski zu stehen, die Rücklage verhindern.

Bei diesem Fahrfehler häufig auftretende Schwierigkeiten sind:

  • Schnellere Ermüdung der Oberschenkeln
  • Schmerzen in den Waden
  • Konditionell anstrengend
  • Ein schwierig zu beherrschender Ski
  • Keine Bewegungsbereitschaft

Tipps:

Versuche während der Fahrt deinen Oberkörper etwas nach vorne auszurichten. Weiters solltest du mit deinem Schienbein deine Skischuhe spüren. Die ideale Position ist die Mittellage.

Übungen:

Im Moment nicht verfügbar.

Hast du mit dem Fahrfehler Rücklage ein wenig zu Kämpfen? Wir haben drei Übungen für dich, die dir dabei helfen, Rücklage zu vermeiden:

2. Fahrfehler: Die Innenlage

Zur Innenlage kommt es immer dann, wenn du die Kurve durch ein Kippen zur Kurveninennseite startest.

Innenlage
Innenlage

Dadurch entsteht das Problem, dass du am Ende der Kurve (Steuerphase) am Innenski (Bergski) stehst. Dadurch bist du nicht im alpinen Fahrverhalten und wirst Stabilität einbüßen.

Häufige auftretende Schwierigkeiten durch Innenlage:

  • Geschwindigkeit zu kontrollieren
  • Ski „richtig“ aufkanten
  • Sicher zu Steuern
  • Nicht Bewegungsbereit

Tipps:

Versuche schon während der Kurve deinen Oberkörper etwas mehr über den Tal-Ski zu bringen, um somit die Kurve sicher aussteuern zu können.

Übungen:

Diese 3 Übungen sollen die Innenlage vermeiden.

3. Fahrfehler Rotation:

Wenn du zum Einleiten einer Kurve deinen Oberkörper oder deine Hüfte verwendest, spricht man von einer Rotation. Ähnlich wie bei der Innenlage stehst du hier beim Kurvenausgang am Innenski.

Da dein Oberkörper eingedreht ist, wird ein sicheres Steuern der Kurve schwieriger.

Häufige auftretende Schwierigkeiten bei Rotationen:

  • zu lange Rutschphasen
  • Kein sicheres Austeuern der Kurve
  • Wenig Grip
  • Nicht Bewegungsbereit

Tipps:

Versuche deine Kurve richtig einzuleiten. Stehe dazu mit deinem Sprung-, Knie- und Hüftgelenk in Richtung der Kurve auf um deine Ski flach zu stellen. Hast du dies geschafft, rutscht der Ski wie von selbst in Richtung Falllinie. Startest du so deine Kurven, ist jegliche Art der Rotation überflüssig und die stehst während des gesamten Schwungs stabil am Ski.

Übungen:

Mit diesen drei Übungen kannst du selbst feststellen, ob bzw. wie stark du dich mitdrehst.

The following two tabs change content below.

Im Moment nicht verfügbar.

Lass uns wissen, was du dazu denkst: