Tirols Tourismusverbände sagen uns, was du in Tirol gesehen haben musst!

6336

In Teil 3 unserer Reihe „Tirols Tourismusverbände“ stellen wir euch weitere Antworten zu folgender Frage vor:

Was sollte man gesehen haben, wenn man hier Urlaub macht?

Die Tourismusverbände durften uns drei Antworten zu dieser Frage geben, wovon wir eine bereits im ersten Teil der Reihe vorgestellt haben. Nachfolgend stellen wir weiters eine Antwort pro Tourismusverband vor. Diese Liste ist für Einheimische und Gäste gleichermaßen interessant und zeigt die Vielfalt, die in Tirol zu finden ist. Die Nummerierung ist kein Ranking, sondern wurde mit einem Zufallsgenerator generiert:

1. Tirol West: Naturpark Kaunergrat

Tirol West empfiehlt den Besuch des Naturparks Kaunergrat. Das Naturparkhaus am Gachenblick in Fließ ist eine faszinierende Symbiose von Architektur und Natur. Die Ausstellung „3000 m Vertikal“ zeigt den Besuchern die natürlichen Besonderheiten der Region. Folgende Besonderheiten gibt es im Naturjuwel Kaunergrat zu sehen:

  • Fließer Sonnenhänge, mit 1.100 verschiedenen Schmetterlingsarten
  • zahlreiche Wanderungen inmitten der einzigartigen Naturlandschaft
  • der mystische Brandopferplatz
  • das geheimnisvolle Naturdenkmal Piller Moor
  • Themenwege: Waldtiererlebnispfad, Baumlehrpfad, Moorlehrpfad
  • zahlreiche bewirtschaftete Almen und Berghütten
  • Erlebniswanderungen und Naturkinderspielplätze
  • Geführte Schneeschuhwanderungen und weitere Themenwanderungen
  • Langlaufloipen mit Langlaufausrüstungs-Verleih
  • traumhafte Winterwanderwege
Piller Moor, Naturpark Kaunergrat, Piller, Mogasi
© Naturparkhaus Kaunergrat

2. Olympiaregion Seefeld: Rosshütte

In der Olympiaregion Seefeld ist die Rosshütte ein Pflichttermin. Das Panoramarestaurant im herrlichen Ski- und Wanderparadies der Bergbahnen Rosshütte liegt auf 1.760 Meter über Seefeld. Nichts trübt den Blick auf das einzigartige Panorama.

3. Paznaun-Ischgl: Hochburg der Kulinarik

Das Paznaun, aber vor allem Ischgl, ist in den letzten Jahren zu einer Hochburg der Kulinarik aufgestiegen. Unzählige Spitzenköche im Tal und am Berg verzaubern neben sieben Haubenrestaurants mit insgesamt 16 Gault Millau Hauben jeden Gaumen:

Im Paznaun findet weiters jeden Sommer der kulinarische Jakobsweg statt. Auf der Jamtalhütte, Friedrichshafener HütteHeidelberger HütteAscherhütte und dem Almstüberl stellen internationale Küchenchefs ihre bodenständigen Kreationen aus regionalen Produkten vor. Bis Ende September können die Gerichte auf den jeweiligen Hütten gegessen werden. Die höchste Haubendichte in Ischgl gibt es übrigens gegen Ende der Wintersaison beim Sterne-Cup der Köche.

4. Stubai: Wanderung um Serles, Sommerrodelbahn

Im Moment nicht verfügbar.

Nicht zu übersehen am Eingang des Stubaitals ist die Serles. Der auffallende, dreiteilige Gipfelaufbau beeindruckte scheinbar auch schon Goethe auf seiner Reise nach Italien. Er gab der Serles den Beinamen „Hochaltar Tirols“. Ausgehend von Maria Waldrast kannst du die Serles in 3 Stunden begehen, von der Kampler Staumauer sind es 4,5 Stunden. Ein absolutes Highlight ist der Aufstieg in der Nacht, um den Sonnenaufgang am Gipfel zu sehen.

Beim Abstieg kannst du von der Bergstation der Serlesbahn die Miederer Sommerrodelbahn nehmen. Die steilste Alpenachterbahn weist eine Höhendifferenz von 640 m bei einer Streckenlänge von 2,8 km auf. Nervenkitzel ist bei einer Höchstgeschwindigkeit von 42 km/h garantiert.

5. Wipptal: Maria Waldrast

Im Wipptal ist das Kloster Maria Waldrast ein beliebtes Ziel für Pilger. Das höchstgelegene Kloster Österreichs steht an der Stelle, an der zwei Hirtenknaben aus Mützens (Hans und Peter) 1407 in einem Baumstamm das Bild der Muttergottes entdeckt haben. Der Beginn der Wallfahrt ist 1429. Die Muttergottes wurde in Prozession auf den Berg gebracht, dabei konnten zwei Blinde wieder sehen. Das Kloster beinhaltet barocke Altäre, eine spätgotische Madonna mit Kind und ein Deckenfresko im Chor mit einer Darstellung der Auffindung des Gnadenbildes.

Das Kloster hat so große Ausmaße, weil früher Pilger im Kloster übernachteten. Heute kommen Menschen zur Erholung, aber auch für Kurse und Seminare wird das Kloster genutzt.

6. Alpbachtal Seenland: Wiedersbergerhorn

Direkt bei der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn im Alpbachtal beginnt der schön angelegte Panoramaweg rund um das Wiedersbergerhorn (2.128 m). Die Panoramakulisse erstreckt sich auf die Kitzbühler Alpen, Zillertaler Alpen und das Rofangebirge.

Je nach Jahreszeit kannst du dich über blühende Alpenrosenwiesen, Enzian, Polstereggenrasen, Feuerlilien und pfeifende Murmeltiere freuen.
Alpbach, Wiedersbergerhorn, Gipfel, Sonnenaufgang, Bank, Mogasi
©Alpbachtal Seenland Tourismus / shootandstyle.com

7. Pillerseetal: Jakobskreuz

Das Jakobskreuz auf dem Gipfel der Buchensteinwand, dem schönsten Aussichtsberg im Pillerseetal, ist ein Highlight in den Kitzbüheler Alpen. Das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt bietet mit einer Höhe von ca. 30 Metern eine grandiose Aussicht über die Ferienregion und lädt zum Innehalten und Verweilen ein. Die Gipfel der Loferer und Leoganger Steinberge sowie zahlreiche weitere Berge wie der Wildseeloder, der Spielberg oder das Kitzbüheler Horn sind zum Greifen nah. Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand besticht jedoch nicht nur eine tolle Panoramasicht auf die umliegende Bergwelt, sondern bietet auch Räumlichkeiten für Seminare, Hochzeiten, Lesungen oder besinnliche Projekte. Das Jakobskreuz ist im Sommer als auch im Winter zu den Öffnungszeiten der Bergbahn Pillersee/Buchensteinwand geöffnet! Der Eintritt ins das Jakobskreuz ist bei Kauf der PillerseeTal Card bereits inkludiert.

8. Hall-Wattens: Historische Altstadt Hall und Münze Hall

Die 700 Jahre alte Stadt Hall liegt 10 km östlich von Innsbruck und war im Mittelalter wesentlich größer und bedeutender als die heutige Landeshauptstadt. Reiche Salzvorkommen ließen das Städtchen schon im 13. Jh. aufblühen. Als im 15. Jh. die herzogliche Münze von Meran (Südtirol) hierher verlegt wurde, nahm die Bedeutung der Stadt weiter zu. In Hall wurde die erste Silbermünze (Thaler) geprägt, dieser Taler ist der Namensgeber des Dollars.

Vom Innufer zieht sich die größte mittelalterliche Altstadt Westösterreichs am Fuß des Bettelwurfs in die Höhe. Halls Wahrzeichen ist der Münzerturm mit der Burg Hasegg, wo sich das Münzmuseum mit der weltweit einzigartigen Walzenprägemaschine befindet.

9. St. Anton am Arlberg: Museum St. Anton am Arlberg

Um 1900 waren Urlaubsgäste auf Ski noch Exoten und wurden von Einheimischen kritisch beäugt, doch daraus entwickelte sich rasch eine besondere Skikultur in St. Anton am Arlberg. Die Wertschätzung gegenüber jedem Wintersportler ist hier besonders hoch. Das beweist auch das Museum St. Anton, das der Skigeschichte breiten Raum bietet. Von Pionieren wie Hannes Schneider, bis hin zu modernen Skilegenden wie Karl Schranz oder Mario Matt bietet das Museum St. Anton besondere Einblicke in die Entwicklung des Skisports.

Museum St. Anton, Mogasi
©Wolfgang Burger 

10. Erste Ferienregion Zillertal: Erlebnistherme

Die Erlebnistherme Zillertal in Fügen ist in der Ersten Ferienregion Zillertal bei jedem Wetter ein Tipp. Ein großes Erlebnisbecken, zahlreiche Massageliegen, Wellenbecken, Strömungskanal oder die längste Wasserrutsche Österreichs erfreuen alt und jung.

Neben zwei Rutschen mit eingebauten Attraktionen gibt es zur Entspannung eine Sauna. Die Erlebnistherme ist zu jeder Jahreszeit eine attraktive Freizeitgestaltung.

11. Achensee: Achensee von oben

Die Karwendel-Bergbahn in Pertisau und die Rofanseilbahn in
Maurach bieten schon bei der Auffahrt spektakuläre Ausblicke auf den größten See Tirols. Der Achensee hat sich wie ein Fjord zwischen Karwendel- und Rofangebirge eingebettet. Oben angekommen, gibt es für Nicht-Skifahrer geräumte Winterwanderwege und
gemütliche Hütten zur Einkehren.

12. Finkenberg-Tux: Tuxer Wasserfälle

Am Talschluss in Hintertux stürzen unterhalb der Gefrorenen Wand die Tuxer Wasserfälle in tiefe Felsenkessel. Der Schraubenwasserfall und die Höhle beim Spannagelhaus wurden bereits im Jahre 1964 unter Naturschutz gestellt. Auf dem Weg Richtung Weitental kommen Sie am Schleierwasserfall vorbei. Beeindruckend: Das Tuxer Wasser hat Trinkwasserqualität – erfrisch dich an einer der vielen Quellen in der Natur oder einfach dem Wasserhahn!

13. Kufsteinerland: Haflingergestüt Ebbs

Im Kufsteinerland darfst du dir das Haflingergestüt in Ebbs nicht entgehen lassen. Neben Reitmöglichkeiten bietet es auch ein Museum und viele Veranstaltungen. Die Zucht und der Verkauf von Haflingern sind natürlich die Hauptaufgabe und die Zucht- und Vermarktungserfolge können sich sehen lassen.

Der Haflinger ist ein echter Tiroler. Aus Hafling in Südtirol stammend hat diese Pferderasse die ganze Welt erorbert. Ein wichtiger Grundstein für diesen Erfolg ist die Gründung des Fohlenhofs in Ebbs 1947. In den Anfängen wurden die Pferde auf Genügsamkeit gezüchtet, aufgrund der langen Winter, mittlerweile ist das Pferd ein Universal-, Familien- und Freizeitpferd mit positiven Eigenschaften wie ruhiges Temperament, das dabei nach wie vor leichtfuttrig ist.

14. Osttirol: Osttirodler in Lienz

Adrenalin pur, auch für „richtige Männer“, wenn du es in den unzähligen Steilkurven und Jumps, Wellen und drei Kreiseln so richtig gehen lässt. Dieser Alpine Coaster zählt zu den längsten und spektakulärsten der Welt, ist aber dennoch extrem sicher und bequem. In den komfortablen Schlitten kannst du einzeln oder zu zweit mit dem Osttirodler ins Tal. Durch die doppelte Schienenführung und die eingebaute Höchstgeschwindigkeitsregulierung kann absolut nichts passieren.

Atemberaubend wird die Fahrt aber vor allem auch durch die sensationelle Panoramaaussicht auf Schloss Bruck, die Sonnenstadt und den Lienzer Talboden. Osttirodeln ist die neue Trend-Sportart in Osttirol.

Viel Spaß beim Abarbeiten dieser Liste oder hast du alles schon gesehen? Schreib uns in den Kommentaren, wo du schon warst oder wo du noch hin willst.

Unser Dank Tirols Tourismusverbänden, vor allem jenen 14, die unsere Fragen zeitgerecht beantwortet haben: Hall-Wattens, Kufsteinerland, WipptalOsttirol, Paznaun-Ischgl, St. Anton am Arlberg, Pillerseetal, Tirol West, Erste Ferienregion Zillertal, Finkenberg-Tux, Olympiaregion Seefeld, Stubai, Alpbachtal, Achensee.

The following two tabs change content below.

Joe

Im Moment nicht verfügbar.

Lass uns wissen, was du dazu denkst: