14 Sehenswürdigkeiten in Tirol, die du gesehen haben musst

2418

Im Moment nicht verfügbar.

Wir haben bei den Tourismusverbänden nach Sehenswürdigkeiten in Tirol gefragt. Und, wie könnte es anders sein, diese haben uns nicht enttäuscht. Vielfältige Berg- und Talerlebnisse wurden uns vorgeschlagen und laden ein, Tirol näher kennen zu lernen. Die Sortierung der Liste ist zufällig. Melde dich bei unserem Berg & Tal Newsletter an, wenn dir unsere Beiträge gefallen.

1. Achensee: Langlaufen

Der Achensee bietet in den umliegenden Dörfern über 200 Loipenkilometer. Diese sind getrennt, damit sich klassische Langläufer und Skater nicht in die Quere kommen. Mit Langlaufschulen kannst du den Sport auf Übungsloipen kennen lernen, um dann die Karwendeltäler zu erobern. Entlang des Achensees kannst du im hügeligen Gelände das wundervolle Panorama genießen und genau deswegen in dieser Liste der Sehenswürdigkeiten in Tirol. Die Benutzung der Loipen ist kostenlos, ausgenommen Pertisau, hier müssen Langläufer ohne AchenseeCard 6€ für die Loipenbenutzung bezahlen. Neben Langlaufbewerben und Hundeloipen finden sich auch Almen entlang der Strecken, die zu einer Rast einladen. Kurz vor Weihnachten beginnt die Saison mit einem Langlauf Opening.

2. Finkenberg-Tux: Mineralien- und Kristallmuseum in Finkenberg

Das private Bergkristallmuseum bietet einen genauen Einblick in die Gesteinswelt der Zillertaler Alpen. Über 400 Objekte, darunter Rauchquarze, Bergkristalle, Granatstöcke oder Zepteramethyste werden ausgestellt. Wenn du die funkelnden Kristalle bei einer Führung näher kennen lernen willst, musst du dich Voranmelden.

Kontakt:
Familie Mitterer,
Tel. 0043 5285 62089

3. St. Anton am Arlberg: Valluga

Der höchste Punkt des Skigebietes Arlberg ist natürlich ein begehrtes Ziel und deswegen auch in dieser Liste der Sehenswürdigkeiten in Tirol. Mit der Vallugabahn II geht es auf den 2811m hohen Gipfel. Wer die Bahn mit Ski oder Snowboards betreten will, muss dafür mit einem Berg- oder Skiführer unterwegs sein. Ohne Sportgerät kannst du immer mitfahren und auf der Aussichtsplattform einen 360° Blick genießen.

4. Paznaun-Ischgl: Top of the Mountain Concerts

Ischgl hat 1995 damit begonnen, international erfolgreiche Künstler auf die Idalpe zu lotsen. Mit den Top of the Mountain Concerts liefern sie nicht nur eine gewaltige Kulisse für große Konzerte, sondern diese bilden auch den Rahmen für die gesamte Wintersaison. Mittlerweile wird die Wintersaison mit einem großen Tusch eingeläutet und mit einem noch größeren Tusch wieder beendet. Wobei beim Opening und Closing internationale Künstler auf der Bühne stehen, zu Ostern wird zumeist der deutsche Sprachraum bedient.

Im Moment nicht verfügbar.

Die Liste der Stars, die in Ischgl aufgetreten sind, kann sich wirklich sehen lassen.

5. Pillerseetal: Pillersee

Der namensgebende Pillersee der Region Pillerseetal bietet Badespaß für die ganze Familie. Nach einer morgendlichen Gipfeltour bietet eine Abkühlung im maximal 20°C warmen Wasser die ideale Entspannung. Ein Strandbad mit Bootsverleih laden zum Verweilen und anständig Sonne tanken ein.

6. Hall-Wattens: Marienbasilika in Absam

Die Region Hall-Wattens schlägt einen Besuch in der Marienbasilika in Absam für die Liste der Sehenswürdigkeiten in Tirol vor. Diese dem Erzengel Michael und heiligen Johannes geweihte Kirche ist eine bedeutende Marien-Wallfahrtstätte in Tirol. Laut einer Überlieferung ist am 17. Jänner 1797 auf einem Bauernhaus ein nicht von Menschen gemaltes Abbild einer Frau erschienen, welches der Gottesmutter Maria zugeordnet wird. Seither wird das Abbild als Gnadenbild verehrt.

7. Alpbachtal Seenland: Luegergraben

Alpbach-Seenland hat den Luegergraben vorgeschlagen. Eine ruhige Zone zum Winterwandern und Rodeln ist dieser etwa 6 km lange Seitenarm ab Inneralpbach. Am Ende lädt die Faulbaumgartenalm zur Einkehr ein. Bitte gib uns via E-Mail oder auf Facebook Bescheid, wenn du herausgefunden hast, woher der Name Faulbaumgartenalm kommt. Auch eine Loipe befindet sich im Luegergraben. Zudem ist der Graben ein idealer Ausgangspunkt für verschiedene Skitouren.

8. Erste Ferienregion Zillertal: Heimatmuseum (Stille Nacht)

Historisch ist der Vorschlag des   Tourismusverband Ersten Ferienregion Zillertal. Das weltbekannte Weihnachtslied „Stille Nacht – Heilige Nacht“ wurde nämlich aus Fügen in die Welt hinaus getragen. Der Fügener Orgelbauer Karl Mauracher ist bei Orgelarbeiten in Salzburg auf das Lied gestoßen und hat es mit ins Zillertal gebracht. Von dortigen Sängergruppen wurde es in die Welt getragen. Es gibt 320 Übersetzungen des Liedes.

 

9. Osttirol: Biathlon und Langlaufzentrum Obertilliach

Das Biathlon und Langlaufzentrum in Obertilliach sollte jeder Sportenthusiast Sommer wie Winter besuchen. Hier kannst du neben den weltbesten Athleten trainieren oder den Biathlon näher kennen lernen. Heimatort des König des Biathlon Ole Einar Bjørndalen spricht eigentlich schon für sich. Der Beste weiß mit Sicherheit, warum er dort wohnt. Und deswegen steht das Zentrum Obertilliach auch auf dieser Liste der Sehenswürdigkeiten in Tirol.

10. Olympiaregion Seefeld: Fußgängerzone

In der Olympiaregion Seefeld ist die Fußgängerzone immer wieder einen Besuch wert. Die Fußgängerzone rund um den Dorfplatz ist eine der Ältesten in Tirol und bietet neben Einkehrmöglichkeiten sehr viel zum flanieren. Viele familiär geführte Boutiquen und Geschäfte bieten hervorragenden Service aber auch Top Marken. Tradition trifft Moderne im mondänen  Seefeld

11. Tirol West: Brennereidorf Stanz

Das Brennereidorf Stanz im TVB Tirol West hat sich diesen Namen wahrhaftig verdient. Bei etwa 150 Haushalten in dem kleinen Dorf gibt es 54 Schnapsbrennereien. Der Giggus aus Stanz steht beim alljährlichen Schnapsfest „Stanz brennt…“ im Mittelpunkt. Das Sonnendorf Stanz entpuppt sich als ideales Anbaugebiet für die Zwetschke und ist als solches auch als „Genussregion Stanzer Zwetschke“ ausgezeichnet. War das Brennen von Bränden anfänglich als Verwertung für die lokalen Zwetschken gedacht, haben sich die Brenner mittlerweile auf allerlei Edelbrände fokussiert. Besucher können schon ab kleinen Gruppen bei Führungen den Schnapsbrennern über die Schulter schauen.

Über dem Sonnendorf Stanz ragt zudem die Burgruine Schrofenstein. Zudem befindet sich das Geburtshaus des Barockbaumeisters Jakob Prandtauer, dessen bedeutendstes Werk das Stift Melk ist, in Stanz. Grund genug für einen Ausflug dorthin und für diese Liste mit Sehenswürdigkeiten in Tirol.

12. Kufsteinerland: Naturerlebnis Kaisergebirge & das Kaisertal

Der Tourismusverband Kufsteinerland legt einen Besuch im Kaisertal nahe. Das Kaisertal liegt zwischen dem Zahmen und dem Wilden Kaiser und befindet sich seit 1963 unter Naturschutz. Erst seit 2008 kann das Kaisertal für die 35 Bewohner auf der Straße erreicht werden. Das Tunell in das Kaisertal dürfen nur Einheimische und Einsatzfahrzeuge befahren. Alle anderen müssen das Kaisertal über 282 Stufen betreten. Dafür wird man mit einem Naturerlebnis sondergleichen belohnt. Über 1000 Wanderkilometer, von Familienwanderungen bis zu anspruchsvollen Bergtouren, bietet das Gebiet, das vor einer exzessiven Erschließung bewahrt wurde. Im Jahr 2016 wurde das Kaisertal zum schönsten Platz Österreichs gewählt.

13. Wipptal: Mühlendorf Gschnitz

Im Wipptal ist das Mühlendorf Gschnitz ein lohnendes Ausflugsziel. Hier wird dargestellt, wiedie Kraft des Wassers seit jeher genutzt wurde. Erfahre das Leben wie vor 100 Jahren, wo Getreidemühlen mit Wasserkraft betrieben wurden und auch sonst das Leben entschleunigt war. Das Dorf liegt in malerischer Kulisse am Sandeswasserfall und bietet Abenteuer für die gesamte Familie. Der Betrieb des Mühlendorf Gschnitz wird über einen gemeinnützigen Verein organisiert. Führungen müssen vorab angefragt werden.

14. Stubai: Nachtrodeln Elfer

Der Elfer ist der Rodelberg im Stubaital. 2 Rodelbahnen führen dabei vom Elfer hinab. Einerseits die beleuchtete Sportrodelbahn, sie führt dabei via 6,4 km zurück zur Talstation der Elferbahn im Zentrum von Neustift im Stubaital. Andererseits kann auf der hinteren Seite das idyllische Pinnistal hinabgefahren werden, welches nicht beleuchtet und 6,2 km lang ist. Zudem wird am täglich gerodelt, das Nachtrodeln findet immer Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 19:30 Uhr und 21:00 Uhr statt. Natürlich können Rodel an der Talstation Elferbahn ausgeliehen werden.

Einkehren kannst du für beide Rodelrunden beim Panoramarestaurant Elfer. Auf der beleuchteten Rodelbahn kannst du zum Weber Lois einkehren. Im Pinnistal lädt die Issenangeralm zum Verweilen ein.

Viel Spaß beim Abarbeiten dieser Liste oder hast du alles schon gesehen? Schreib uns in den Kommentaren, wo du schon warst oder wo du noch hin willst und vergiss nicht, unseren Berg & Tal Newsletter zu abbonieren.

Unser Dank gilt Tirols Tourismusverbänden, vor allem jenen 14, die unsere Fragen beantwortet haben: Hall-Wattens, Kufsteinerland, WipptalOsttirol, Paznaun-Ischgl, St. Anton am Arlberg, Pillerseetal, Tirol West, Erste Ferienregion Zillertal, Finkenberg-Tux, Olympiaregion Seefeld, Stubai, Alpbachtal, Achensee.

The following two tabs change content below.

Joe

Im Moment nicht verfügbar.

1 KOMMENTAR

Lass uns wissen, was du dazu denkst: