Ski-Unterwäsche muss atmungsaktiv und wärmend sein, darüber hinaus wird eine ideale Passform und hoher Tragekomfort vorausgesetzt. Das sind nur einige der Ansprüche, die wir Skifahrer an unsere „langen Unterhosen“ stellen.

Funktionsunterwäschewelt.com hat uns mit der hochwertigen Ski-Unterwäsche von Falke Wool-Tech ausgestattet und wir haben sie gründlich getestet.

Skiunterwäsche im Test: Worauf es ankommt

Als langjähriger Skilehrer habe ich alle Wetterlagen am Berg miterlebt. Mit der richtigen Bekleidung „sportelt“ es sich auch bei eisigen Minusgraden ausgezeichnet. Dabei soll es keine Rolle spielen, ob der Tag auf der Ski-Piste verbracht wird oder ob eine Ski-Tour ansteht. Mit moderner Ski-Unterwäsche sollte ich bei einem längeren Essen in einer vollen Skihütte sowie beim Après-Ski nicht ins schwitzen kommen. Der Tragekomfort und die Passform sind für mich ein sehr wichtiger Aspekt, da ich beim Skifahren oder Snowboarden nicht mal einfach schnell sein hochgerutschtes Shirt zurecht ziehen kann. Zudem sollte mich meine Bekleidung nicht in meiner Bewegung einschränken.

Ski-Unterhose Falke Wool-Tech

Falke Wool-Tech, Mogasi
Falke Wool-Tech

Die Kombination aus hochwertiger Merinowolle (55%) und Funktionsmaterialien (43% Polyamid, 2% Elasthan) überzeugte mich schon beim ersten Eindruck. Dieser bestätigte sich im Test. Zu der Passform gibt es zu sagen, dass die Ski-Unterhose ideal sitzt. Mit ihrer Länge ist sie perfekt zum Skifahren und Snowboarden geeignet. Sie reicht genau bis etwas unter die Knie, wo dann die Ski-Socken enden. Somit gibt es kein unnötiges Überlappen mehrerer Lagen im Skischuh, was zu schmerzenden Druckstellen an den Schienbeinen führen kann. Das Tragegefühl ist äußerst angenehm und die Temperaturregelung der Wollfaser ist verblüffend. Nach einem intensiven Skitag habe ich anschließend zu Hause öfters einige arbeiten mit der Ski-Unterwäsche erledigt, weil sie einfach angenehm war und überhaupt nicht riecht.

 

Skiunterwäsche Oberteil Falke Wool-Tech

Das Oberteil ist aus den selben Materialien wie das Unterteil (55% Merinowolle, 43% Polyamid, 2% Elasthan). Die Passform am Oberkörper ist gut, nur die Ärmel sitzen etwas locker bzw. lassen Platz für mehr Bizeps. Beim ersten Anziehen fand ich das Oberteil etwas lange. Da ich mir beim Skifahren das Oberteil in die Hose stecke und keinen freien Rücken haben möchte, stellte sich die Länge des Oberteils als ideal heraus. Ich habe die Ski-Unterwäsche an mehreren Tagen getestet und dabei immer die gleiche Ski-Jacke getragen, um einen bestmöglichen Vergleich zu erhalten. Ich hatte dabei weder zu kalt, noch zu warm. Die Außentemperaturen waren zwischen 0°C und -17°C. Beim abendlichen Après-Ski durfte sich die Unterwäsche dann auch noch beweisen. In einer mit Menschen gefüllten Après-Ski-Hütte und ein paar Bier später war ich noch immer knochentrocken, dank der Falke Wool-Tech Funktionsunterwäsche.

Funktionsunterwaeschewelt.com

Falke Wool-Tech Funktionsunterwäsche
  • Preis/Leistung
  • Tragekomfort
  • Produktversprechen eingehalten
  • Aussehen/Design
4.5
The following two tabs change content below.

hannes

Staatlich geprüfter Skilehrer & Skiführer, Snowboarder

Neueste Artikel von hannes (alle ansehen)

Dein Kommentar