Welches Skigebiet ist das Richtige für mich?

72

Im Moment nicht verfügbar.

Du hast dich bestimmt schon öfter gefragt, welches Skigebiet nun wohl das Richtige für dich ist. Dabei bist du über Skigebiets-Rankings gestolpert und hast von Freunden Informationen zu unterschiedlichen Skigebieten bekommen. Und dann solltest du vorab schon wissen, was dir bei einem Winterurlaub alles wichtig ist. Die Auswahl ist riesig und dementsprechend sind alle Skigebiete Meister im Marketing.

Je mehr du im Internet recherchierst, desto mehr Superlativen findest du. Das Beste, das Größte, das Schönste, das Höchste, das Schnellste, … und so weiter. Die Regionen und Gebiete stehen in einem Wettkampf zueinander, und da den Überblick zu verlieren ist nicht allzu schwer.

Wir geben dir nachfolgend einen Leitfaden, wie du zu deinen idealen Skigebieten findest. Denn eines ist sicher, es bleiben immer mehrere auf deiner Liste. Melde dich bei unserem Berg & Tal Newsletter an, wenn dir unsere Artikel gefallen.

In welchem Land willst du deinen Skiurlaub verbringen?

Die entscheidende Frage ist erstmal, in welchem Land du überhaupt Ski fahren willst. In über 90 Ländern dieser Welt ist Skifahren grundsätzlich möglich. Du kannst also mögliche Skigebiete bei der Auswahl deines Urlaubslandes bereits drastisch reduzieren.

Welches Skigebiet? Anreise

Die Anreise ist weiteres Kriterium, mit dem du vorab aussieben kannst, in welches Skigebiet du gehen willst. Die meisten Skifahrer und Snowboarder reisen nach wie vor mit dem Auto in die Ski-Destination. Du kannst also vorab mögliche Routen recherchieren. Wenn du deine CO2 Bilanz aufbessern willst, kannst du auch mit dem Zug anreisen. Da kannst du Umsteigezeiten und Anschlüsse vorab planen. Soll deine Reise dich weiter weg führen und du reist mit dem Flugzeug an, ist ebenso die Anreise vorab gut zu planen. Vor allem ist auf die Gepäckrichtlinen von Fluglinien zu achten.

Welches Skigebiet, Anreise, Mogasi
©Tirol Werbung / Kapferer Johann

Wer ist beim Skiurlaub dabei?

Es ist natürlich ein immens wichtiges Kriterium, zu wissen, wer denn beim Skiurlaub dabei ist. Willst du mit deiner Familie eine Skiwoche genießen oder mit Freunden Tiefschnee fahren? Willst du mit Arbeitskollegen eine Hüttentour machen oder steht eine Polterwoche auf dem Programm.

Welches Skigebiet? Deine Bedürfnisse

Wenn du Land, Anreise und Teilnehmer geklärt hast, bleibt dir immer noch eine ordentliche Auswahl. Jetzt kommt es drauf an, was du im Skiurlaub alles erleben willst. Dabei steht eine dermaßen große Palette zur Auswahl, dass du hier wirklich zunächst deine Wünsche aufnehmen solltest. Schreib dir zusammen, was dir wichtig ist. Diese Liste kannst du dann mit möglichen Destinationen abgleichen. Suchst du die Herausforderung bei vielen steilen Pisten oder fühlst du dich auf flachen Pisten wohler? Bist du Snowboader und verzichtest gerne auf Ziehwege? Wie wichtig ist dir ein Ski-In und Ski-out? Möchtest du abends in Haubenrestaurants dinieren oder essen deine Kinder lieber Spaghetti? Brauchst du eine Kinderbetreuung? Willst du Skitouren gehen oder Freeriden? Machst du ein Buckelpistentraining, einen Freestyle-Kurs oder fährst du zum ersten Mal Ski? Gehst du abends gerne schwimmen oder in die Sauna oder willst du den Abend beim Aprés Ski ausklingen lassen? Willst du viele Leute kennen lernen oder hast du es lieber etwas ruhiger? Wenn du diese Fragen alle schon beantworten kannst, ist die Auswahl in welches Skigebiet es gehen soll, nicht mehr schwierig.

Wie hoch ist das Budget für deinen Skiurlaub?

Wie immer spielt natürlich auch das Geld eine Rolle. Du kannst damit ein für deinen Geldbeutel passendes Preis/Leistungsverhältnis finden. Dabei gibt es sehr gute Angebote für unterschiedliche große Budgets. Wir unterscheiden dabei die fix planbaren Kosten, wie Anreise, Unterkunft und Skipass.

Im Moment nicht verfügbar.

Zudem kommen die variablen Kosten. Diese sind schwieriger zu planen, wenn du zum Beispiel einen Handschuh verlierst. Oder du willst neue Ausrüstung für einen Tag testen. Zudem zählen wir den Skilehrer dazu, den du für alle Urlaubstage oder für einzelne Stunden zur Auffrischung buchen kannst. Ein unausweichlicher Punkt ist die Verpflegung, das sich unterschiedlich auf deine Urlaubskassa auswirken kann. Zuletzt gibt es noch Kosten für Aprés Ski, Tagesausflüge oder ähnliches.

In unserer kleinen Gästeumfrage auf Instagram lag das Budget der Befragten zwischen 100€ und 220€ pro Tag, so als groben Richtwert.

Welches Skigebiet? Verlass dich auf dein Bauchgefühl

Jetzt solltest du deine Auswahl schon sehr stark reduziert haben. Nun kommt es auch auf dein Bauchgefühl an. Innerhalb deiner Kriterien wirst du sowohl Top-Skigebiete als auch kleinere Nebenskigebiete finden. Wenn dir die Angebote und das Umfeld in einem Skigebiet gefallen, dann fahr hin. Du wirst da wie dort einen schönen Urlaub verbringen.

Welches Skigebiet? Bauchgefühl, Mogasi
©Tirol Werbung / Mallaun Josef

Wenn du die passende Destination gefunden hast, geht es daran, eine Unterkunft zu finden. Aber das ist eine eigene Geschichte.

Wie suchst du dir deine passenden Urlaubsdestinationen aus? Lass es uns wissen mit einem E-Mail oder Kommentar.

The following two tabs change content below.

Joe

Im Moment nicht verfügbar.

Lass uns wissen, was du dazu denkst: