Skifahrer werden – 8 Tipps

249

Im Moment nicht verfügbar.

Du willst Skifahrer werden und weißt nicht, wo du anfangen sollst? Dann bist du hier richtig. Du hast vermutlich Freunde, die seit ihrer Kindheit Ski fahren und immer davon schwärmen. Und du bist dir unsicher, da deine Berührungspunkte zu Schnee nicht unbedingt positiv sind. Schneematsch in der Stadt, rutschige Straßen, eisiger Gehsteig. Dazu noch Schnee räumen vor dem Haus oder der Wohnung. Dabei kann dieser Schnee immens viel Spaß bereiten. Wir geben dir Tipps und Ratschläge, wie du dein erstes Skiabenteuer bewerkstelligen kannst. Auf unserem Berg & Tal Newsletter halten wir dich immer auf dem Laufenden.

1. Keine Vorkenntnisse notwending

Grundsätzlich sind wirklich keine Vorkenntnisse notwendig, damit du Skifahrer werden kannst. Du musst noch nicht einmal Schnee gesehen haben. Es reicht, dass du Skifahren willst. Wenn du sportlich bist oder Sportarten mit ähnlichem Bewegungsablauf machst, hast du natürlich einen Startvorteil. Ein bisschen Mut ist auch hilfreich, denn du wirst das eine oder andere Mal deinen inneren Schweinehund überwinden müssen. Wie vor jedem Skiurlaub solltest du körperlich in einer guten Verfassung sein und deinen Körper für mehrere Stunden Bewegung pro Tag mit Trockentraining für das Skifahren vorbereiten.

2. Skifahrer werden: Diese Ausrüstung brauchst du

Wenn du das erste Mal einen Skiurlaub machst, kannst du dich auf das Nötigste konzentrieren. Wintersachen brauchst du in jedem Fall. Die kannst du aber auch von Freunden ausleihen, solltest du noch keine haben und nicht wissen, ob du dich mit diesem famosen Sport anfreunden kannst. Zudem leihst du dir Skischuhe, Ski und Skistöcke aus. Damit bist du schon komplett und kannst loslegen.

Folgende Ausrüstung brauchst du:

Nina Gigele, Alpin Skifahren, Mogasi
(C) Andre Schönherr

3. Nimm dir einen Skilehrer

Da du einen neuen Sport lernst, solltest du in jedem Fall einen Skilehrer buchen oder in einer Anfängergruppe das Skifahren lernen. Gerade am Anfang ist es wirklich wichtig, den Bewegungsablauf richtig zu lernen. Die Lehrwege von Skilehrern sind so aufgebaut, dass du einen stetigen Fortschritt ohne Überforderung erlebst. Mit diesem Ansatz hast du am meisten Spaß. Und wenn du Spaß hast, lernst du gerne und auch schneller. Zudem bekommst du direkt eine Rückmeldung, welche Übungen du machen musst, um schnell zum Ziel zu kommen, ein Skifahrer zu werden.

4. Skifahrer werden: Wie anstrengend wird es?

Gerade der erste Tag ist wirklich sehr anstrengend. Du musst lernen, deine Ski kraftsparend zu tragen. In Skischuhen durch den Schnee gehen ist ebenso anstrengend. Und zu Beginn wird mit den Ski nicht gefahren, sondern du musst das Treten am Platz lernen. Mit jedem Schritt hebst du deinen Ski hoch, der etwa 3 kg auf die Waage bringt. Erst nach mehreren Übungsfahrten lässt die Anstrengung etwas nach. Wenn du dann mit Liften hochfährst, kannst du nach jeder Abfahrt etwas entspannen, dafür ist die Anstrengung während der Fahrt höher. Beim sportlichen Skifahren werden pro Stunde trotz Liftfahrten über 400 kcal verbrannt, dein Energieeinsatz kommt nicht von ungefähr.

Mogasi, Skifahren, Mogasifakten, Ski, Fakten

5. Skifahren passiert außerhalb der Komfortzone

Schon deine erste „Schussfahrt“ mit einem Gegenhang wird dich einiges an Überwindung kosten. Das liegt daran, dass du ständig gefordert wirst, gegen deinen Instinkt zu arbeiten. Dein Körper will sich ob des rutschigen Untergrundes und der Geschwindigkeit nach hinten absetzen, du solltest aber dein Gewicht nach vorne bringen. Das führt dazu, dass du beim Skifahren immer wieder Dinge außerhalb deiner Komfortzone machst. Und das ist für Anfänger und Könner eigentlich dasselbe. Genau das sind dann auch die Geschichten, die du von Freunden oder Arbeitskollegen hörst oder die du ihnen künftig erzählen darfst.

6. In 3 Tagen kannst du Skifahren

Im Moment nicht verfügbar.

Wie schnell du das Skifahren lernen kannst, ist von sehr vielen Faktoren abhängig. Um eine blaue Piste sicher alleine zu befahren, brauchst du in der Regel etwa 3 Skitage. Abhängig von Vorkenntnissen, Fitness, Talent und Motivation kann das auch schneller oder langsamer gehen. Du solltest dir dabei aber keinen Stress machen, denn auch wenn du parallel Skifahren kannst, gibt es noch genügend Grund zu üben. Es dauert, wie bei jedem Sport, eine gewisse Zeit, bis Bewegungsabläufe automatisiert werden und du nicht mehr nachdenken musst, wo dein Knie oder deine Hüfte jetzt gebeugt werden muss.

7. Zum Skifahrer werden ohne Alterslimit

Nein, du bist nicht zu alt. Solltest du mit einer künstlichen Hüfte unterwegs sein, mag die Kurve etwas schwieriger zu lernen sein, aber das ist mit Sicherheit kein Hindernis. Du kannst natürlich mit Anfang 70 Skifahren lernen und dafür gibt es viele Beispiele. Der Fortschritt wird basierend auf deiner Fitness angepasst, damit du nicht überfordert wirst und den Schnee und die Sonne so richtig genießen kannst. Egal wie alt du bist, du kannst immer noch jederzeit ein Skifahrer werden.

Skifahren am Stubaier Gletscher, Mogasi
© Stubaier Gletscher/Andre Schönherr

8. Skifahren ist im Alltag hilfreich

Wenn du Skifahren kannst, dann profitierst du in jedem Fall im Alltag. Beine, Rumpf und Hintern werden beim Skifahren sehr gut trainiert. Das ist insofern relevant, weil es nun mal die größten Muskeln in unserem Körper sind. Zudem wirst du viel besser bei allem, was deine Balance betrifft. Du lernst einfacher neue Sportarten. Zudem zwingt dich Skifahren in das Hier und Jetzt. Alltag und Stress musst du bei einer rasanten Abfahrt sowieso hinter dir lassen, da dein Fokus voll und ganz auf deiner Linie liegt.

Wir heißen dich jetzt schon Willkommen im Team Ski oder Snowboard, das übrigens in etwa gleich schnell erlernt werden kann. Wenn du vor deinem ersten Skiurlaub stehst und noch so viele Fragen hast, hab keine Scheu und schreib ein Kommentar oder E-Mail. Wir helfen dir gerne weiter. Und vergiss nicht, unseren Berg & Tal Newsletter zu abonnieren.

The following two tabs change content below.

Joe

Im Moment nicht verfügbar.

Lass uns wissen, was du dazu denkst: